Klimastreik am 24. September

KLIMASTREIK 2021 Instagram Feed 1080x1080 DemoFindenWir müssen jetzt handeln, um die Klimakrise und das weltweite Artensterben einzudämmen und das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten zu können. Am Freitag, den 24. September gehen wir deshalb gemeinsam mit Fridays for Future bundesweit auf die Straßen. Wenn das Infektionsgeschehen es erfordert, protestieren wir mit Mundschutz und Abstand. Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft machen den Parteien mit buntem Protest klar: Wir wählen dieses Jahr eine Regierung, die beim Klimaschutz endlich Ernst macht. Sei dabei für eine gute Zukunft für alle!

Neues EuGH-Urteil ermöglicht mehr Freiraum bei Klimaschutz-Maßnahmen

Bild gerichtsurteilSeit dem 2. September diesem Jahres sind Schiedsverfahren auf Grundlage der Energiecharta in der EU illegal. Mit dem Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH) wurde zwei Dritteln aller Schiedsverfahren unter dem Energiecharta-Vertrag die Berechtigungsgrundlage entzogen, was für mehr Transparenz während einzelner Verfahren sorgen soll. Verfahren auf Grundlage der Energiecharta dürfen künftig nur durch nationale Gerichte oder den EuGH selbst geführt werden.

Globale Solidarität: Afghanistan nicht aufgeben!

Illustration AfghanistanDie aktuelle Situation in Afghanistan besorgt uns zutiefst. Wir schließen uns den zivilgesellschaftlichen Forderungen nach Wahrung der Menschenrechte und demokratischen Perspektiven an. Der VEN unterstützt daher ausdrücklich die Stellungnahme des Dachverbandes Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschland (agl e.V.). In Kooperation mit dem VNB und Learn2Change haben wir eine Veranstaltung zur aktuellen Lage in Afghanistan angeboten. Außerdem hat der Verband gemeinsam mit anderen Akteur*innen zu einer Kundgebung in Hannover aufgerufen. 

Jetzt für Qualifizierungsseminare anmelden

VEN ManaAuch in diesem Jahr hat der VEN wieder verschiedene Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote geplant. Diese sollen Wissen und Kompetenzen vermitteln und Interessierte in ihrem Engagement unterstützen. In unserem Programmheft findet sich eine Übersicht aller geplanten Veranstaltungen. Darüber hinaus gibt es Qualifizierungsseminare, die in Kooperation mit den entwicklungspolitischen Landesnetzwerken in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sowie der Außenstelle Nord von Engagement Global stattfinden: Die Anmeldung zu den Methodisch-didaktischen Seminarangeboten für die entwicklungspolitische Arbeit erfolgt über die Webseite von Engagement Global.

Vision 2030 - Entwicklungspolitische Landeskonferenz Niedersachsen

vision2030 donnerstag75 webWie nachhaltig ist unser aktuelles Wirtschaftssystem? Wie können wir es gestalten, damit Menschenrechte und die Umwelt geschützt werden? Wie schaffen wir eine bessere und gerechtere Welt? In der zweitägigen entwicklungspolitischen Landeskonferenz kamen Expert*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Gewerkschaften zusammen, um sich gemeinsam über die aktuelle Lage der Menschenrechte in globalen Lieferketten auszutauschen. Am 15. und 16. Juli 2021 diskutierten sie online und in Hannover das deutsche Lieferkettengesetz und entwickelten eine Vision für 2030. Hier gibt es eine ausführliche Dokumentation der Konferenz

Speak up für eine gerechte Welt

SpeakUp Logo kleinWas kann ich tun, um nachhaltiger zu leben – damit die Welt auch morgen noch existiert? „Speak up für eine gerechte Welt!“ forderten die Eine Welt-Promotor*innen aus Niedersachsen bei einer Tour durch Niedersachsen. Vom 8. bis 15. Juni zeigten sie wie zahlreiche Initiativen Verantwortung für eine global gerechte Welt übernehmen. Mit einer Kamerabox tourten sie durchs Land und kamen in sieben Regionen mit den Menschen ins Gespräch. Dabei sind mehr als 100 Videostatements entstanden.