FÖJ beim VEN

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) bietet jungen Freiwilligen zwischen 16 und 25 Jahren die Möglichkeit, sich ein Jahr lang im umweltpolitischen Bereich zu engagieren. Der VEN hat ab dem Sommer eine freie FÖJ-Stelle.

Was ein FÖJ ist und welche spannenden Aufgaben Du beim VEN übernehmen kannst, erfährst Du auf unserer FÖJ-Seite

Bewerbungsschluss ist der 28.2. Informationen zum Bewerbungsablauf.

Atlas der Zivilgesellschaft

Die Entwicklung in der Welt hinsichtlich des Handlungsraums zivilgesellschaftlicher Akteur*innen ist alarmierend. Nur zwei Prozent der Weltbevölkerung leben in Ländern mit offener Zivilgesellschaft. Der Report von Brot für die Welt zeigt die weltweite Lage. Besonders im Fokus stehen die Länder Aserbaidschan, Brasilien, Honduras, Kenia, Philippinen und Taschad. Die Daten stammen von CIVICUS, einem weltweites Netzwerk für Bürgerbeteiligung. Zum Download.

Petition gegen das Machwitz-Logo ist online

Welche Tradition will die Kaffeerösterei Machwitz mit ihrem Logo fortführen?

Die Kaffeerösterei Machwitz gilt als hannoversche Traditionsrösterei. Die Machwitz-Produkte werden in zahlreichen Cafés der Landeshauptstadt und darüber hinaus angeboten. Das Logo - das Aushängeschild der Produkte - ist seit über hundert Jahren fest mit der Unternehmensgeschichte verbunden. Es hat Tradition. Tradition hat aber auch, dass Machwitz bereits seit Jahren für die kolonialrassistische Darstellung der drei Figuren im Logo kritisiert wird.

Der VEN unterstützt eine Initiative, die zu einer konstruktiven Debatte über Rassismus im Stadtbild Hannovers einlädt. Sie möchten die Petition unterzeichnen? Hier geht es zur Petition auf change.org.

Im Folgenden der Offene Brief an die Kaffeerösterei Machwitz:

Neuer Flyer: Nachhaltige Beschaffung

In Deutschland wird etwa jeder sechste Euro durch die öffentliche Hand ausgegeben. Eine enorme Marktmacht, die eine ökologische und sozial verantwortliche Produktion voranzubringen kann.

Das Fachforum „Konsum & Produktion“ der agl hat zum Thema der nachhaltigen Beschaffung einen Informationsflyer herausgegeben. Darin werden rechtliche Grundlagen, positive Beispiele und Handlungsmöglichkeiten für die Politik, Verwaltung und Bürger*innen aufgezeigt. Bestellinformationen finden Sie unter Publikationen.

Neuauflage SDG-Broschüre

Fibeln2Nachdem die erste Auflage schnell vergriffen war, gibt es nun die zweite. Wir erläutern darin die 17 globalen nachhaltigen Entwicklungsziele (Engl.: Sustainable Development Goals/SDGs) jeweils anhand eines praktischen Beispiels.

Download- und Bestellinformationen finden Sie hier.

WeltWeitWissen 2018 - Kongress zum Globalen Lernen

WeltWeitWissen kleinWeltWeitWissen 2018 - Lernen für den Wandel

Alle zwei Jahre findet der bundesweite Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung „WeltWeitWissen“ statt. Nach Mainz, Dresden, Potsdam, Saarbrücken, Stuttgart und Bonn wird der nächste vom 3.-5. Mai 2018 in Bremen stattfinden und gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke in Deutschland, dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk, dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung und dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen ausgerichtet.

Entwicklungsland Niedersachsen: Ideen für globale Gerechtigkeit

Mit bunten Stiften, einer großen weißen Leinwand und jeder Menge kreativen Ideen begann am 17. August 2017 die öffentliche Comic-Aktion der Eine Welt-Promotor*innen des VEN vor den Türen des Niedersächsischen Landtags. Nach und nach füllte sich der Pavillon vor der Leinwand mit Bildungsinteressierten, Minister*innen, Landtagsabgeordneten und Passant*innen. Sie brachten Ideen für eine nachhaltige Bildung in Niedersachsen mit, die von der Comic-Künstlerin Julia Both (123comics) in ein großes Bild verwandelt wurden.

Veranstaltungen

27.2.2018: Entwicklungspolitischer Stammtisch

Der Entwicklungspolitische Stammtisch ist wieder da! Der VEN und aware&fair laden herzlich alle Interessierten ein, sich bei lockerer Atmosphäre auszutauschen oder zu vernetzen. Der Stammtisch ist für alle offen und widmet sich dem Thema: Friedensprozess in Kolumbien. Nach einem kleinen Impulsvortrag ist der Raum offen für Diskussion und ein gemütliches Beisammensein.

Los geht’s am 27.2. um 18 Uhr im Pavillon Hannover.

Veranstaltungsflyer zum Download

Eine Anmeldung ist nicht nötig, weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7.-9.3.2018: Blicke der indigenen Völker Brasiliens

Vom 7. bis 9. März haben Interessierte die Möglichkeit, die Vielfältigkeit Brasiliens kennenzulerenen: Die Stammesführerin Shirley Djukurnão vom Krenak Stamm (Minas Gerais), Diogo Juruna vom Xavante Stamm (Mato Grosso) und Regisseur Armando Lacerda („Jururã, o Espirito da floresta”) sind zu Gast in Hannover.

Mittwoch, 07. März, 18 Uhr
Dokumentarfilm: „Jururã, o Espirito da floresta”
(86 Min., OmU auf Englisch)
Ort: Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover
Eintritt: 8 €/7,50€

Donnerstag, 08. März, 18:30 Uhr
Dokumentarfilm: Der Belo Monte Staudamm im Amazonasgebiet“ (15/30 Min. Deutsch) von Christian Russau und „Guerra sem fim“ (15/30 Min., OmU)
Ort: Technische Informationsbibliothek (TIB) – Standort Technik/Naturwissenschaften, Welfengarten 1 B, 30167 Hannover, Vortragstraum im 2. OG. Eintritt frei.

Freitag, 09. März, 12:30 Uhr
Offene Abschlussveranstaltung der Oberstufe der Tellkampfschule
Thema: Globalisierung, Auswirkung des Klimawandels. Was kann Hannover tun?
Ort: Aula Tellkampfschule, Altenbekener Damm 83

Das komplette Programm der Begegnungsreise als PDF.

Eine Veranstaltung von und mit:
Südamerika-Zentrum Hannover e.V.
Tellkampfschule Hannover
Hochschulbüro für Internationales, Leibniz Universität Hannover
Technische Informationsbibliothek (TIB), Leibniz Universität Hannover
Waldorfschule Sorsum und Schülerinitiative Brasil09 e.V.
Amnesty International Hannover
Kino am Raschplatz, Hannover
Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.

Gefördert durch:
Niedersächsiche BINGO-Umweltstiftung
Das Land Niedersachsen
Engagement Global gGmbH mit Mitteln des BMZ. Der Inhalt
spiegelt nicht die Ansichten des BMZ wieder

3.- 5.5.2018: WeltWeitWissen-Kongress (Bremen)

Alle zwei Jahre findet der bundesweite Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung „WeltWeitWissen“ statt. Nach Mainz, Dresden, Potsdam, Saarbrücken, Stuttgart und Bonn wird der nächste vom 3.-5. Mai 2018 in Bremen stattfinden und gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke in Deutschland, dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk, dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung und dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen ausgerichtet.

Mehr Informationen.

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button

Aktiv in Niedersachsen

niedersachsen-einewelt-button

25_jahre_ven_button