Der VEN hält den Kontakt zu Abgeordneten der Fraktionen im Niedersächsischen Landtag, zu den Parteien, aber auch zu Stiftungen, Verbänden und Organisationen, die politischen Einfluss haben. Dabei hat der VEN eine wichtige Doppelrolle inne:

 

  • Einerseits berät er zu politischen Weichenstellungen im Sinne der Menschenrechte, des Klimaschutzes und zum Erreichen der Nachhaltigkeits-Entwicklungsziele (SDGs).
  • Andererseits hat der VEN auch eine „Watch“-Funktion, er kritisiert Entscheidungen, die eben nicht im Sinne globaler Nachhaltigkeit sind, stellt Forderungen und beteiligt sich an, bzw. mobilisiert zu landes- und bundesweiten Kampagnen und Bündnissen.

Dabei ist eines der Hauptanliegen der Lobbyarbeit die Herstellung von „Politik-Kohärenz“: Politische Entscheidungen, die sich in ihren Verlautbarungen und der Öffentlichkeitsarbeit auf Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und die SDGs berufen, müssen in ihren Auswirkungen diese auch tatsächlich durchsetzen und berücksichtigen.

Um dies sicher zu stellen gibt der VEN Anregungen in Form von:

  • Stellungnahmen
  • Forderungs- und Positionspapieren
  • Dialog mit Parlamentarier*innen und Fachausschüssen
  • Parlamentarischen Abenden
  • Diskussionsveranstaltungen

Der VEN ist in niedersächsischen Bündnissen aktiv.

Hier finden Sie die VEN-Stellungnahme und Forderungen zum Themenbereich Fluchtursachen.