Postkarte 1 web

Damit deutsche Unternehmen weltweit Menschenrechte und Umweltstandards achten, braucht es einen gesetzlichen Rahmen. Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen setzt sich deshalb für ein „Lieferkettengesetz“ ein.

Deshalb möchten wir das Thema Wirtschaft und Menschenrechte weiter in die Öffentlichkeit tragen und Menschen dazu animieren, selber aktiv zu werden. Unten finden Sie Aktionsideen und Kampagnen, zu denen der VEN arbeitet.

Unsere zentrale Forderung ist ein Gesetz, dass Unternehmen dazu verpflichtet, Menschenrechte und Umweltstandards weltweit zu achten - ein sogenanntes "Lieferkettengesetz". Damit dies Wirklichkeit wird, schreiben Sie eine Mail an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Anmerkung 2020 09 28 144741

 Zum Unterschreiben auf die Fläche klicken.

Ansprechpartner:
Julian Cordes, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als Konsument*innen haben wir Einfluss. Wir können entscheiden, was und wo wir einkaufen – ob bio, fair, lokal/regional oder im Internet. Bei vielen Produkten, wie z.B. Lebensmitteln oder Textilien, funktioniert das bereits gut. Die Wirtschaft reagiert auf diese geänderte Nachfrage. Dieser Einfluss hat allerdings seine Grenzen.

Wenn Sie dem Thema mehr Gewicht verleihen wollen, finden Sie hier eine Auswahl an Aktionen, wie Sie selber aktiv werden können. Wenn Sie eine Veranstaltung (Vortrag, Film, Diskussion, etc.) bei sich vor Ort organisieren möchten, auf der Suche nach Kooperationspartnern und/oder Referent*innen sind, oder andere Hilfe brauchen, nehmen Sie gerne Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns auf.

Anmerkung 2020 09 28 134343Die Initiative Lieferkettengesetz hat 12 Aktionsbausteine erstellt, mit denen Motivation und Tatendrang in eine handfeste Aktionsform gegossen werden können. Kurz und knackig, finden sich in diesem Abschnitt verschiedene Wege, dem Thema Lieferkettengesetz Gehör zu verschaffen: Schnell - Einfach - Effektiv! Natürlich können die Ideen auch für andere Themen und Kampagnen genutzt werden. 

Initiative logo mintDie Initiative Lieferkettengesetz ist ein Zusammenschluss zahlreicher Organisationen mit einem gemeinsamen Ziel: Zusammen wollen sie für eine Welt eintreten, in der deutsche Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltschäden vermeiden - und das entlang der gesamten Wertschöpfungskette! Von den Kakaoplantagen der Elfenbeinküste bis hin zur Mandelproduktion in Kalifornien. Von der Lithium-Förderung in Bolivien bis zu den Textilfabriken in Pakistan - überall sollen die Menschenrechts- und Umweltstandards eingehalten und deren bewusste Missachtung rechtlich belangt werden. 

Handyaktion Logo webWohin mit alten Handys?

In 1000 kg alter Handys stecken rund 160 g Gold, dazu weitere seltene Metalle wie Platin oder Kobalt.

Die Handyaktion Niedersachsen möchte mit einer Handy-Sammelaktion die Recycling-Quote erhöhen und weist globale Zusammenhänge auf zwischen Ressourcenverbrauch und Konsumverhalten im globalen Norden und Menschenrechtsverletzungen und Naturzerstörung im globalen Süden. Gleichzeitig bietet sie verschiedenste Bildungsformate an und vermittelt Refertent*innen für entsprechende Veranstaltungen, um Bürger*innen und Aktivist*innen umfassend über das Thema zu informieren. Unter anderem finden sich hier Workshops für Multiplikator*innen, Bildungsmaterial für die Jugendarbeit und eine Ideenbörse.

cropped sport handelt fair logo 1Sport handelt Fair ist ein Zusammenschluss aus NGOs, Sportvereinen, Verbänden und Kommunen, die sich bundesweit aktiv für die Themen Sport, Fairer Handel und Nachhaltigkeit einsetzen. Dafür bieten sie unter anderem Unterstützung in der Organisation von öffentlichen Veranstaltungen, Turnieren, Fachgesprächen und Podiumsdiskussionen an und haben einen Aktionskatalog für Aktivist*innen und Engagierte erstellt. Darüber hinaus helfen sie bei der Vermittlung von Fördermöglichkeiten und bieten Beratung zu und Umstellung auf Faire Einkaufs- und Beschaffungsmöglichkeiten an. Weitere Informationen dazu gibt es auf www.sporthandeltfair.com