Ein Großteil der parlamentarischen Arbeit spielt sich in den Ausschüssen ab, die auf Beschluss des Bundestages für die Dauer der gesamten Wahlperiode gebildet werden. In den Ausschüssen konzentrieren sich die Abgeordneten auf ein Teilgebiet der Politik.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) formuliert seine Ziele wie folgt: „Ein Leben in Freiheit, Würde und Sicherheit für alle Menschen, ohne Armut, Furcht und ökologische Zerstörung – die deutsche Entwicklungspolitik hat das Ziel, diesem Ideal ein Stück näher zu kommen. Wichtige Leitprinzipien sind dabei der Schutz der Menschenrechte und die Stärkung von Eigenverantwortung und Selbsthilfekräften in den Entwicklungsländern.“ (www.bmz.de/de/ministerium/index.html)

Engagement Global gGmbH ist ein Service des BMZ für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international. Als Dienstleister für Entwicklungsinitiativen vereint Engagement Global Einrichtungen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen. Ziele von Engagement Global sind Information, Weiterbildung, Beratung, aber auch die finanzielle Förderung von Projekten. Infos: www.engagement-global.de

Die Bundesregierung hat sich verpflichtet, zur Umsetzung der Nachhaltigkeits-Entwicklungsziele (SDGs) beizutragen. Diverse Gremien des Parlaments haben sich zur Umsetzung geäußert, wie z.B. der Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung. Auch der Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (AWZ) des Deutschen Bundestages hat öffentlich über die 2030-Agenda debattiert.