Landwirtschaft der Zukunft

Stadt
Uelzen
Datum
11.11.2019 17:00 - 21:30
Veranstaltungsort
Stadthalle Uelzen - Am Schützenpl. 1, 29525 Uelzen
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anhang

Das Klima wandelt sich und damit auch grundsätzliche Bedingungen für die Landwirtschaft. Klimaschutz und Landwirtschaftsanforderungen sind gemeinsam zu denken. Dafür werden neue Konzepte gebraucht. Dabei geht es nicht nur um Anpassungsstrategien an den Klimawandel, sondern um eine Perspektive, die ermöglicht Agrarentwicklung ökonomisch, sozial gerecht und umweltschonend zu gestalten. Was ist moderne Landwirtschaft? Wie lassen sich sozial-ökologisch verträgliche Landwirtschaft und Landnutzung gestalten? Wie sind traditionelle Produktionsweisen so zu übersetzen, dass THG-Emissionen gesenkt werden? Wie muss eine zukunftsgerichtete Landwirtschaft gestaltet sein, damit ein Wandel zum Wohle zukünftiger Generationen mitgedacht wird? Wie können wir uns als Konsumenten beteiligen und darauf Einfluss nehmen? Das sind die Fragestellungen, die im Rahmen der Auftaktveranstaltung diskutiert werden.

Es erwartet Sie eine moderierte Diskussion zur Situation der Landwirtschaft vor dem Hintergrund der deutlich spürbaren Klimaerwärmung und deren Auswirkungen auf Landwirtschaft und Umwelt. Hierbei werden Herausforderungen und Gelingensbedingungen für eine neue Richtung in der landwirtschaftlichen Entwicklung, die die engen Wechselwirkungen zwischen einer gesunden Umwelt, der Sicherung einer starken Landwirtschaft sowie der Verbraucherinteressen gleichzeitig im Blick behält , diskutiert - mit Norbert Bernholt (Akademie Solidarische Ökonomie), Claas Steinhauer (Bauernverband Nordostniedersachsen e.V.), Miriam Winzer (JANUN Lüneburg e.V.) und Diego Weiland (Gemeinwohl-Ökonomie Nord). Die Klammer bildet ein interdisziplinärer Austausch über Strategien und Ideen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft sowohl beim Markt der Möglichkeiten, wo Sie unterschiedliche Akteure aus der akademischen Fachwelt, Wirtschaft und Zivilgesellschaft kennenlernen, die konkrete Ideen und Ansätze entworfen haben die Bereiche Landwirtschaft, Ernährung und Gesellschaft umzugestalten, als auch in der anschließenden Workshopphase.

Die Verbindung zwischen wissenschaftlicher Theorie, politischer Bewegung und praktischer Umsetzung soll unterschiedliche Perspektiven zusammenbringen – auf dass sich Synergien entfalten und ein gemeinsames Zukunftsbild entsteht.

Die Veranstaltung richtet sich an alle aus dem Bereich „Umweltbildung“, an Mitarbeitende von Weiterbildungsträgern und Non-Profit-Unternehmen, an Praktiker*innen aus dem Bereich „Landwirtschaft“, an Vordenker*innen und Entscheider*innen in Vereinen, Verbänden und Politik, an Multiplikator*innen und weitere Interessierte.   

Der Flyer, das Anmeldeformular sowie die Einladung mit weiteren Infos zur gemeinsamen Veranstaltung von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V., Regionalbüro Lüneburger Heide, und der Akademie Solidarische Ökonomie befindet sich im Anhang.

Die Teilnahme ist kostenlos! Bitte melden Sie sich verbindlich an. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen Montag und Donnerstag zwischen 09.00 Uhr und 15:30 Uhr unter 04131- 22 00 01 oder via Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Wir freuen uns über Anmeldungen über das angefügt Anmeldeformular bis zum 08.11.2019, ebenso über die Weiterleitung der Ausschreibung an weitere Interessierte.

 
 

Termine

19
Nov
AStA Uni Hannover
-
Hannover

19
Nov
Deutsches Theater Göttingen
-
Göttingen

23
Nov
VHS Hannover, Burgstraße 14, 30159 Hannover
-
Hannover

25
Nov
Kommunales Kino im Künstlerhaus ,Sophienstr. 2, 30159 Hannover
-
Hannover

27
Nov
Kulturzentrum Pavillon
-
Hannover

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button