Jugendliche aus Uganda engagiert für Klimagerechtigkeit

Stadt
Oldenburg
Datum
17.09.2019 19:00
Veranstaltungsort
Forum der IGS Flötenteich - Hochheider Weg 169, 26125 Oldenburg
Webseite

Mit einem aktuellen Programm zum Thema Klimakatastrophe ist das Jugendensemble
der Sosolya Undugu Dance Academy (Sosolya) aus Uganda mit einem Theaterstück vom
16. - 21. September 2019 an der IGS Flötenteich in Oldenburg zu Gast.

Sosolya hat in der diesjährigen tänzerisch-artistischen Performance die Klimaproblematik des Hamburger Schulprojekts creACTiv für Klimagerechtigkeit aufgegriffen. In ihrer Bühnenshow erzählen sie über das Leben des weltweit ältesten Schimpansen Zakayo, der aufgrund der rapide voranschreitenden Zerstörung des Regenwaldes in einen Zoo gebracht und dort in Gefangenschaft leben muss.

Der Besuch und der öffentliche Auftritt von Sosolya ist eine Kooperation zwischen der IGS Flötenteich, dem Förderverein Internationales Fluchtmuseum, der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung (Ev.-Luth. Kirche Oldenburg) und dem Ökumenischen Zentrum Oldenburg.

Sosolya Undugu Dance Academy (Sosolya) wurde von einer Gruppe junger, talentierter Künstler in der ugandischen Hauptstadt Kampala gegründet. Das Kinder- und Jugendzentrum in einem der Slums fördert Waisen/Halbwaisen und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.
Sosolya ist für sie ein Zuhause, wo sie von professionellen Künstler*innen in traditioneller afrikanischer Musik, Tanz und Theaterperformance unterrichtet werden. In den Darbietungen greift Sosolya gesellschaftliche Probleme auf und ruft angesichts menschenunwürdiger und naturzerstörender Entwicklungen zum Umdenken und gemeinsamen verantwortlichen Handeln auf.

Während ihres Besuches werden die Ugandischen Jugendlichen und ihre Betreuer zusammen mit Schüler_innen der IGS Flötenteich in einem Workshop zur Klima-katastrophe und zur Interkulturellen Kommunikation diskutieren und Konsequenzen für eigenes Handeln erörtern, eine Baumpflanzaktion im Oldenburger Land durchführen, das Klimahaus in Bremerhaven besuchen und sich mit den Jugendlichen von Friday 4 Future in der Oldenburger Öffentlichkeit solidarisieren.

Hier ist der ganze Plan der Deutschlandtour zu finde.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 
 

Termine

15
Sep
Ludwig-Harms-Haus
-
Hermannsburg

16
Sep
Kino Lumière, Geismarlandstr. 19, Göttingen
-
Göttingen

17
Sep
Forum der IGS Flötenteich
-
Oldenburg

18
Sep
E-Werk und Palladium
-
Köln

18
Sep
Hannover, Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4
-
Hannover

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button