Demo: Sichere Fluchtwege jetzt!

Stadt
Hannover
Datum
27.04.2019 13:00
Veranstaltungsort
Ernst-August-Platz, Hannover
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anhang

Aufruf:

"GROßDEMO 27.04.2019 13 Uhr – SICHERE FLUCHTWEGE JETZT!

****english version below****

Liebe Freund*innen, Genoss*innen und Organisationen,

die Seebrücke und der Flüchtlingsrat Niedersachsen laden Euch ein, gemeinsam mit uns am 27.04.2019 für sichere Fluchtwege auf die Straße zu gehen.

Wir als Seebrücke sind Teil einer internationalen Bewegung für die Seenotrettung von Geflüchteten und für die Solidarität mit allen Migrant*innen überall.
Weltweit müssen zur Zeit nach Zahlen der Vereinten Nationen mehr als 68 Millionen Erwachsende und Kinder durch gewaltsame Vertreibung fliehen. Gleichzeitig schotten sich die europäischen Staaten, wie auch Deutschland, immer weiter vor den hilfesuchenden Menschen ab. Europas Außengrenzen werden immer tödlicher, Europa wird immer mehr zur Festung ausgebaut.

Die Fluchtroute über das Mittelmeer ist zu der tödlichsten Seeroute der Welt geworden, mit tausenden Toten jährlich. Gleichzeitig werden Seenotrettungsorganisationen immer stärker kriminalisiert und an der Rettung von Menschen gehindert. Als Folge davon steigen die Zahlen der ertrinkenden Menschen im Mittelmeer aktuell auf dramatische Weise an.

Diese politischen Entwicklungen sehen wir auch als Teil eines global zu beobachtenden Rechtsrucks, dem wir uns als antirassistische und solidarische Bewegung entgegenstellen. Zugleich sind sie auch innerhalb einer kapitalistischen Logik zu begreifen, in der das Leben von Menschen nur Wert besitzt, wenn es ökonomisch verwertbar ist.

Was können wir diesen Entwicklungen auf lokaler Ebene entgegensetzen? Nachdem sich mehr als 45 Städte in Deutschland zum sicheren Hafen erklärt haben fordern wir, dass diese Städte nun Taten folgen lassen und aktiv die Aufnahme von geretteten Menschen anbieten und so Druck auf die Bundesregierung ausüben. Wir fordern:

Stoppt das Sterben im Mittelmeer!
Sichere Fluchtwege jetzt!
Kampf der Festung Europa!

Diese Forderungen möchten wir bunt und laut mit Euch auf die Straße tragen. Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen vor der Demo und zur Demo selbst findet Ihr auch unter
https://de-de.facebook.com/dasistdergipfel/

Die Veranstaltung bei facebook bitte auch weiter teilen!

Im Vorfeld der Demo kommen wir gerne mit einem Input von etwa 30 Minuten zu Euch bzw. in Eure Organisationen. Wir informieren darin genauer über den thematischen Hintergrund und den Ablauf der Demo. Falls Interesse für eine solche Veranstaltung besteht, könnt Ihr Euch einfach per Mail an uns wenden.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angehängt findet Ihr ein sharepic und einen Flyer mit unserem Aufruf.

Bitte verbreitet den Aufruf über Eure Kanäle weiter.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Seebrücke

****************************

Mass Demontration 27.04.2019 at 1 p.m. – SAFE MIGRATION ROUTES NOW!

Friends, Comrades, Organizers, Organizations,

Seebrücke and the Lower Saxony Refugee Council invite you to join us on the Streets of Hanover on the 27.04.2019 to march for safe migratory routes.

As Seebrücke, we are part of an international movement for high sea rescue of refugees and for solidarity with migrants everywhere. Currently, more than 68 million adults and children are fleeing violence globally, according to UN findings. Simultaneously, European nations, including Germany, are continuously sealing themselves off from those seeking help. Europe’s outer borders are becoming increasingly lethal; Europe is turning into more of fortress every day.

The Mediterranean sea route has claimed most of the global victims of this process, with several thousand deaths a year. At the same time, sea rescue organizations are increasingly being criminalized and blocked from saving people. Consequently, the death toll in the Mediterranean Sea continues to rise dramatically.

We see these political developments as part of a global shift to the right, which we seek to counter as a movement of anti-racist activism and solidarity. We must also see them framed in a capitalist logic that ascribes worth only to those people who are deemed economically beneficial.

So what can we do against these developements locally? After more than 45 cities all over Germany have declared themselves safe havens, we demand that they let actions follow their words by actively ensuring that people rescued at sea are taken in. This would increase pressure on the federal government to equally take action. We therefore demand:

Stop the carnage in the Mediterranean!
Safe migration routes now!
Fight Fortress Europe!

We want to take our demands to the street! Current information on the protest itself and events surrounding it can be found under:

https://de-de.facebook.com/dasistdergipfel/

In the run-up to the protest, we would love to come to your organization to give you an input of about 30 minutes on the issue. We would be providing more specific information on both the thematic background of the protest and on the protest itinerary. If you are interested in such an event, just drop us an e-mail!

Contact: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Please find enclosed a sharepic and Flyer with call for action. Please pass this call along, so we can reach as many people as possible!

THANK YOU,

Seebrücke"