Kommt unser Wasser unter den Hammer?

Stadt
Hannover
Datum
21.11.2018 19:00
Veranstaltungsort
Kulturzentrum Pavillon - Lister Meile 4, 30161 Hannover

Wasser ist Lebensmittel – lebensnotwendig. Sauberes Wasser wird auch hier, wo es meist genug regnet, knapper. Giftstoffe aus Industrie und Landwirtschaft, aber auch Fracking, geraten ins Grundwasser – dieses ist nicht einfach zu ersetzen. Also ist Wasser ein Stoff, über den wir uns Gedanken machen müssen.

Mit Freihandelsabkommen wie JEFTA drohen Liberalisierung und Privatisierung in vielen Bereichen, die in der Hand von Kommunen liegen. Das Abkommen zwischen Japan und der EU ermöglicht die Privatisierung unserer öffentlichen Wasserversorgung. Und das, obwohl sauberes und bezahlbares Trinkwasser und Sanitärversorgung ein Menschenrecht sind.

Wie ist bislang die Wasserversorgung und -entsorgung in Hannover und der Region geregelt? Wer ist zuständig? Wer kontrolliert die Wasserqualität? Wie wird das Abwasser gereinigt? Was geschieht mit den Rückständen? Macht JEFTA Wasser zur bloßen Handelsware? Wie wirkt sich das aus? Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments werden voraussichtlich im Dezember über JEFTA abstimmen. Wir wollen uns informieren und mitreden können.

Podiumsdiskussion mit Dr. Durmus Ünlü (Stellv. Geschäftsführer der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft AöW) und Prof. Marc Hansmann (enercity)

Es lädt ein: verdi-Bildungswerkstatt, attac Hannover, Friedensbüro Hannover

 
 

button flucht

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button

Aktiv in Niedersachsen

niedersachsen-einewelt-button

25_jahre_ven_button