Was genau ist Lobbyarbeit? Welches sind gute Momente und Gelegenheiten um an Kommunal-oder Landespolitiker*innen oder andere wichtige Personen heran zu treten? Wie formuliere ich meine Botschaft klar, einfach und kompetent? Wer kennt wen und wer kennt die besten Kniffe im Zugang zu diesen Personen?

Mit den weltweit gültigen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) ist seit 2015 ein Regelwerk für globale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit geschaffen, das das Lokale mit dem Globalen und Nord mit Süd verbindet. Die SDGs rufen zudem dazu auf, Entwicklungszusammenarbeit und Inlandsarbeit als Querschnittsaufgabe zu begreifen, die alle Gesellschaftsbereiche und alle Politik-Ressorts umfasst (haben wir ja schon immer gesagt…). Oft trauen sich ehrenamtlich Engagierte in der Einen-Welt-Arbeit jedoch nicht zu, den Kontakt zu lokalen Mandatsträger*innen herzustellen, bzw. dauerhaft zu etablieren.

Diese Fortbildung des VEN vermittelt praktisches Handwerkszeug zur besseren Lobbyarbeit von entwicklungspolitischen Initiativen. Zwei Aspekte stehen im Vordergrund: Wie spreche ich Schlüsselpersonen an und was ist eine erfolgsversprechende Kommunikationsstrategie, einfacher gesagt: Wie bring ich’s rüber?

Zeit: Freitag, 04.11.2016 von ca. 10.30-16.00 Uhr

Ort: Tagungsraum im Umweltzentrum Hannover, Hausmannstr. 9-10, 30159 Hannover

Die Teilnahme ist kostenfrei, Fahrtkosten in Niedersachsen können auf Anfrage erstattet werden.

Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gefördert durch: Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, Brot für die Welt/Evangelischer Entwicklungsdienst und ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.