metallNach einer Studie des Sustainable Europe Reaearch Institute (SERI) wird momentan doppelt so viel Metall aus der Erde gebrochen wie noch vor 30 Jahren: Der Verbrauch von Kupfer stieg um 60%, von Eisen um 120% und von Gold um 180%. Gerade unsere neuen Mega-Infrastrukturprojekte wie die Elbphilharmonie, der neue Berliner Flughafen oder der Bahnhof Stuttgart21 verschlingen zigtausende Tonnen Metall. Laut der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist die Bundesrepublik der weltweit drittgrößte Verbraucher von z.B. Kupfer und Aluminium, nach China und den USA (siehe auch die Rohstoff-Steckbriefe zu Kupfer und Aluminium unter „weiterlesen“).

seltene erdenEffiziente Energiesparlampen, abriebfeste Autoreifen, leistungsstarke Elektromotoren - nur drei Beispiele, die es ohne die Metalle mit den seltsamen Namen nicht geben würde: Scandium, Ytterbium, Dysprosium oder Praeseodym. Ende des 18. Jahrhundert hatte man in Schweden angefangen, sie zu untersuchen - heute werden sie in vielen modernen Produkten eingesetzt.

Bei ihrer Entdeckung glaubte man tatsächlich, dass sie selten sind, schließlich wurden sie als Bestandteile von seltenen Mineralien entdeckt. Heute weiß man, dass diese Elemente überall auf der Welt vorkommen - man muss sie nur finden. Die Bezeichnung "Erden" ist ein alter chemischer Begriff für Verbindungen mit Sauerstoff, eine Form, in der die begehrten Metalle auch vorkommen. Aus diesen Elementen kann man vieles machen: Von der Automobil- zur Flugzeugindustrie, von der Photovoltaik zur Computerproduktion - fast alle Wirtschaftszweige brauchen diese Metalle mit ihren besonderen Eigenschaften.

Zahlreiche Fallbeispiele belegen, dass es im Zuge der Förderung diverser Rohstoffe regelmäßig zu teils schweren Menschenrechtsverletzungen in den Abbauländern kommt. Dabei werden nicht nur die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechte (Rechte auf Wohnen, würdige Arbeit, Ernährung, Wasser, Bildung u.a.) missachtet, sondern auch die bürgerlichen und politischen Rechte der Bewohner/innen.

Hier findest du wichtige Informationen und Dokumente, die andere Organisationen und Institutionen zum Thema Metalle/Erden erstellt haben. (Für die Inhalte sind alleine die Autor_innen verantwortlich)