The SamaritansEin satirischer Blick auf den Sinn- und Unsinn von Entwicklungszusammenarbeit.

Der kenianische Filmemacher Hussein Kurji hat mit „The Samaritans“ eine Mockumentary-Serie im Stil von Stromberg geschaffen: Anhand der fiktiven NGO Aid for Aid werden weißes Helfertum und die teilweise absurden Aspekte ausländischer Hilfsorganisationen in Kenia aufs Korn genommen. Dabei greift die Serie viele reale Kritikpunkte an der „Entwicklungsindustrie“ auf.

Wir zeigen die beiden Pilotfolgen (in englischer Sprache!) und laden anschließend zu einem moderierten Gespräch mit dem kenianischen Wissenschaftler und Aktivisten Eric Otieno (Uni Kassel) über Sinn und Unsinn der sogenannten Entwicklungszusammenarbeit, über koloniale Denkmuster in der Vorstellung von (Unter)Entwicklung und über rassistische Stereotype über den Globalen Süden. Moderation: Timo Holthoff, VEN.

Eine VEN-Veranstaltung im Bereich Partnerschaft Global, in Kooperation mit dem AStA der Uni Hannover im Rahmen des Festival Contre Le Racisme (http://fclr.asta-hannover.de/).

Zeit: 21. Juni, 18-20h

Ort: KoKi - Kino im Künsterlaus. Sophienstraße 2, Hannover.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende für die politische Arbeit des VEN: Für gloKale Gerechtigkeit.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Land Niedersachsen, Engagement Global im Auftrag des BMZ und dem AStA der Universität Hannover.