Werkstatt GTBildung für die Große Transformation - Wie gelingt transformatives Lernen?! Wie können und wollen wir in Zukunft gut zusammenleben auf diesem Planeten? Und welche Wege führen dorthin? Die Notwendigkeit eines fundamentalen gesellschaftlichen Wandels, immer öfter als Große Transformation bezeichnet, stellt neue Fragen an die Bildungsarbeit. Unter dem Schlagwort des „transformativen Lernens“ finden spannende Diskussionen darüber statt, ob Ziele, Inhalte, Formate und Methoden des Globalen Lernens und der BNE den Herausforderungen dieses Wandels gerecht werden oder ob wir unsere Konzepte von Bildung ein Stück weit neu erfinden wollen.

Die Werkstatt soll ein Raum für Bildungsaktive aus Theorie und Praxis sein, in dem Austausch, Reflexion, Inspiration, Nachdenken und Nachfühlen zu großen und kleinen Fragen unserer Bildungsarbeit stattfinden kann. Fragen zum Werkeln wären zum Beispiel:

  • Was verstehen wir eigentlich unter dieser Großen Transformation?
  • Welche Utopien und Vorstellungen von Wandel liegen unserer Arbeit zugrunde?
  • Was sind der Beitrag und das transformative Potential von Bildungsarbeit? Wo sind Bildung Grenzen gesetzt?
  • Welche persönlichen und kollektiven (Ver)Lernprozesse braucht es für die Große Transformation?
  • Was brauchen Menschen, um so einen Wandel aktiv mitgestalten zu wollen und zu können?
  • Wann ist Lernen transformativ, hat also eine Veränderung in den Werte- Denk- und Verhaltensmustern zur Folge?
  • (Wie) können organisierte Bildungsangebote transformative Lernprozesse fördern?
  • Was sind inspirierende Beispiele von Bildungsformaten und Lernorten?
  • Welche Erfahrungen bringen wir aus unserer Bildungsarbeit und eigenen Lernbiographie mit?
  • Wie können wir uns gegenseitig in unserer Bildungsarbeit stärken und Synergien mit anderen gesellschaftlichen Akteur*innen schaffen?

Neben kurzen Impulsen soll v.a. Zeit für Gespräche und gemeinsames Arbeiten sein, bei Interesse entzerrt durch Spaziergänge im Wald, Körperübungen oder kleine Meditationen.

Referent*innen: Timo Holthoff, Marion Rolle, N.N.

Ort: Freizeitheim Lister Turm, Walderseestr. 100, Hannover. Raum 16 (weitgehend barrierefrei).

Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten: 30€ inkl. Verpflegung. (VEN Mitglieder: 20€). Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, das Land Niedersachsen sowie die BINGO-Umweltstiftung