Schwarze Menschen und Menschen of Color berichten immer wieder von ähnlichen Erfahrungen: Fragen, Kommentare oder Sprüche, die deutlich machen sollen: Du bist anders! Du gehörst nicht dazu!

Mal wird dabei auf das Aussehen oder auf die Herkunft, mal auf die Sprache oder Religion angespielt. Solche Situationen können verletzen, aber auch wütend machen! 

Es bleibt eine Gestaltungsaufgabe für Schulen und außerschulische Träger, an einem gemeinsamen Verständnis einer Agenda für Nachhaltigkeit zu arbeiten und gelingende Bildungspraxis zu entwickeln. Mit der Aufgabe, den im Jahr 2017 verabschiedeten Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung auf Landesebene umzusetzen, gibt es einen Anlass für die zahlreichen Akteure, darüber nachzudenken, wie BNE in Niedersachsen in den kommenden Jahren mit Engagement und Erfolg weiterentwickelt werden kann.

Globales Lernen foto klein Vom 11.-13.06. fand das diesjährige Projektstellenseminar von Brot für die Welt statt, zu dem alle, die auf einer von Brot für die Welt geförderten Projektstelle, einer Stelle für zurückgekehrte Fachkräfte oder einer Stelle für Fachkräfte aus dem Süden arbeiten, eingeladen waren. Thema der Denkwerkstatt war die Frage: "Wie wird entwicklungspolitische Bildungs- und Lobbyarbeit politisch wirksamer?"

cover or 2015

 

Das agl-Fachforum Globales Lernen - dem auch die VEN-Fachstelle Globales Lernen angehört - hat unter dem Titel "Mit gutem Beispiel voran! – Für eine gerechte und nachhaltige Fachtagung zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung"einen Offenen Brief verfasst. 

Adressat*innen des Briefes sind die Engagement Global gGmbH (EG), Abteilung Schulische Bildung. Angesprochen sind ebenso das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), das Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie die Kultusminister*innen-Konferenz (KMK) und nachgeordnete Behörden im Bildungssektor.

globologGlobales Lernen in Bremen und Niedersachsen bekannter machen, Schulen mit außerschulischen Akteuren vernetzen und so qualifizierte Angebote im Bereich Globales Lernen an Schulen verbreiten – das sind die Ziele des Infoportals www.globolog.net.

Am 20.6.2017 haben die Mitglieder der Nationalen Plattform den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verabschiedet. Der Aktionsplan ist ein zentraler Baustein des deutschen Beitrags zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms.

Eine Welt-Promotor für Globales Lernen, Timo Holthoff, kommentiert die erste Beratung des rot-grünen Antrags „Globales Lernen für die Zukunft Niedersachsens: Bildung für nachhaltige Entwicklung stärken“ im Niedersächsischen Landtag vom 15. Juni 2017: 

 „Es ist für den Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) sehr erfreulich, dass alle Parteien im Niedersächsischen Landtag zum Ausdruck gebracht haben, dass Bildung eine Schlüsselfunktion für eine Nachhaltige Entwicklung einnimmt." 

Kristine Scherr/panthermedienIn dieser Ausgabe setzen sich die Autor*innen aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auseinander. Außerdem werden der aktuelle Stand der Umsetzung und die sich daraus ergebenden Forderungen für die niedersächsische Bildungspraxis und Bildungspolitik aufgezeigt. Foto: Kristine Scherr/panthermedien

Download

globolog net logo klDas Infoportal www.globolog.net mit Angeboten und Informationen zum Globalen Lernen in Niedersachsen und Bremen ist überarbeitet!

Mit bunten Stiften, einer großen weißen Leinwand und jeder Menge kreativen Ideen begann am 17. August 2017 die öffentliche Comic-Aktion der Eine Welt-Promotor*innen des VEN vor den Türen des Niedersächsischen Landtags. Nach und nach füllte sich der Pavillon vor der Leinwand mit Bildungsinteressierten, Minister*innen, Landtagsabgeordneten und Passant*innen. Sie brachten Ideen für eine nachhaltige Bildung in Niedersachsen mit, die von der Comic-Künstlerin Julia Both (123comics) in ein großes Bild verwandelt wurden.