Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN), INADES FT (Institut Africain pour le Développement Économique et Social) aus Tansania und CENPROTAC (Centro de Promoción de Técnicas de Arte y Cultura) aus Bolivien haben gemeinsam mit weiteren Kooperationspartner/innen Frauen in den Klimadiskussionen ein Gesicht und eine Stimme gegeben. Zwei Jahre lang (2008 - 2009) wurden die Erfahrungen, Blickwinkel und Ideen von Frauen gesammelt, ausgetauscht und öffentlich gemacht.

Niedersachsen / Deutschland: VEN

Das Gesamtprojekt wurde koordiniert durch den Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN), einem unabhängigen Landesnetzwerk entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen, Initiativen und Weltläden. Der VEN engagiert sich für Veränderungen in den Industrieländern, um die Entwicklungschancen in den ärmeren Ländern zu verbessern.

La Paz / Bolivien: CENPROTAC

CENPROTAC (Centro de Promoción de Técnicas en Arte y Cultura) blickt auf eine langjährige Tradition der Arbeit mit benachteiligten Bevölkerungsgruppen zurück. Die Organisation hat ihre Wurzeln in der „Educación Popular", einer Bildungs-Bewegung gegen Armut. Das Ziel der Volks-Pädagogik ist es, kritisches Bewusstsein sowie eine nachhaltige, gleichberechtigte und partizipative Entwicklung zu fördern. 

 

Dodoma / Tansania: INADES-Formation

Die Partnerorganisation in Tansania, INADES FT (Institut Africain pour le Développement Économique et Social) ist eine pan-afrikanische Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Dodoma. Die Organisation ist in der Ausbildung und Forschung in der Sozial- und Entwicklungsarbeit tätig. Zu den Schwerpunkten zählen die Förderung nachhaltiger kleinbäuerlicher Landnutzung, die Förderung des traditionellen Wissens und der lokalen Technologie sowie die Verankerung der Gleichberechtigung der Geschlechter in allen Bereichen. Kleinbauern /-bäuerinnen sollen darin gestärkt werden für den eigenen Lebensunterhalt sorgen zu können, zur Nahrungsmittelsicherheit beizutragen und die Umwelt zu schützen.