Postkolonial

Globales Lernen will zum Perspektivwechsel anregen, das Bewusstsein über die eigene Rolle in der Welt schärfen und Menschen ermächtigen, zum Abbau von Ungerechtigkeiten beizutragen. Seit Jahren gibt es eine (selbst)kritische Debatte darüber, ob die Bildungspraxis diesem Anspruch gerecht wird oder durch die (unbeabsichtigte) Vermittlung von Stereotypen, einseitigen Weltsichten und kolonialrassistischen Bildern globale Machtverhältnisse mitunter sogar verfestigt.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an weiterführenden Infos und Literatur zum Thema Rassismus / Postkolonialismus / Kritisches Weißsein - in Bezug zum Globalen Lernen und der sog. Entwicklungspolitik. Gerne versorgen wir Sie auf Anfrage mit weiteren Literaturtipps zur Vertiefung. Ein Großteil der aufgeführten Materialien kann beim VEN eingesehen werden:

Fortbildung und Beratung für eine diskriminierungssensible Bildungspraxis: 
Ebasa e.V. www.ebasa.org

Fortbildungen u.a. für Multiplikator*innen, (Organisations-)Beratung und Prozessbegleitung aus machtkritischer/postkolonialer Perspektive sowie Workshops zu Rassismuskritik und Kritischem Weißsein und/oder Anti-Bias Seminare
Glokal e.V.  www.glokal.org/

Anti-Rassismus / Kritisches Weißsein - Trainings für Weiße sowie "Empowerment"-Trainings für von rassistischer Diskriminierung betroffene Personen:
Phoenix e.V. - für eine Kultur der Verständigung: http://www.phoenix-ev.org/