tranf.bildung

Die Notwendigkeit eines fundamentalen gesellschaftlichen Wandels, immer öfter als Große Transformation bezeichnet, stellt neue Fragen an die Bildungsarbeit. Unter dem Schlagwort des „transformativen Lernens“ finden spannende Diskussionen darüber statt, ob Ziele, Inhalte, Formate und Methoden des Globalen Lernens und der BNE den Herausforderungen dieses Wandels gerecht werden oder ob wir unsere Konzepte von Bildung ein Stück weit neu erfinden wollen.

In dem Kontext beschäftigen uns u.a. folgende Fragen:

  • Was verstehen wir eigentlich unter dieser Großen Transformation?
  • Welche Utopien und Vorstellungen von Wandel liegen unserer Arbeit zugrunde?
  • Welche persönlichen und kollektiven (Ver)Lernprozesse braucht es für die Große Transformation?
  • Wie hängen innerer und äußerer Wandel zusammen?
  • Was brauchen Menschen, um so einen Wandel aktiv mitgestalten zu wollen und zu können?
  • Wann und warum schaffen Menschen es, die Brücke vom Wissen zum Handeln zu schlagen?
  • Wann ist Lernen transformativ, hat also eine Veränderung in den Werte- Denk- und Verhaltensmustern zur Folge?
  • Was sind der Beitrag und das transformative Potential von Bildungsarbeit? Wo sind Bildung Grenzen gesetzt?
  • (Wie) können organisierte Bildungsangebote transformative Lernprozesse fördern?
  • Was sind inspirierende Beispiele von Bildungsformaten und Lernorten?

Im Folgenden eine Zusammenstellung von spannenden Diskussionsbeiträgen, Handreichungen und Filmen zu tranformativem Wandel und der Rolle von Bildung.