Vom 10.-14.09.2017 findet die Konferenz „Learn2Change - Conference on Global Dialogue for Global Learning“ in St. Andreasberg statt. Anmeldungen sind jetzt möglich.

 

Information and registration:

In June 2015 the first Learn2Change-conference took place in Loccum, Germany. Since then the network kept working and a lot of activities happened. Now the time has come for a second conference. From 10th to 14th of September 2017, we will have the unique chance to discuss our questions, share our perspectives and develop ideas for (concrete) actions for sustainable living in our diverse societies with about 60 participants from all over the world.

Internationales Haus Sonnenberg, Clausthaler Str. 11, 37444 St. Andreasberg

Sarah Laustroer & Gabriele Janecki: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +49-511-1640343, learn2change-network.org

Invitation

Veranstaltungen

08.12: Fachtag "Flucht und Migration. Neue Wege für Unterricht und Schulkultur"

Schulen stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Im Kontext von Globalisierung, Flucht und Migration sind insbesondere auch Fragen eines guten Miteinanders in einer offenen, lokal wie global gerechten Gesellschaft in den Vordergrund gerückt.

9.12.2017: Film & Gespräch - Was hat Kolonialismus mit der heutigen Flucht aus Afrika zu tun?

Filmvorführung LUMUMBA von Raoul Peck

Im Anschluss Gespräch mit Dr. Médard Kabanda: „Was hat Kolonialismus mit der heutigen Flucht aus Afrika zu tun?“

Aktuell werden Fluchtursachen sowohl politisch als auch medial heiß diskutiert. Dabei kommt die historische Einordnung oftmals zu kurz.

Der Film Lumumba (2000) erzählt die Geschichte des kongolesischen Politikers Patrice Lumumba und rekonstruiert die politischen Umstände des unabhängig werdenden Kongos.

Im Anschluss des Films steht Dr. Médard Kabanda (Dozent, Politik- und Sozialwissenschaftler) für ein Gespräch zur Verfügung, in dem der zentralen Frage „Was hat europäischer Kolonialismus mit der heutigen Flucht von Afrikanern und Afrikanerinnen zu tun?“ nachgegangen wird.

Wann & Wo? 9.12.2017, 19:30 Uhr, Kino im Sprengel, Klaus-Müller-Kilian-Weg , 30167 Hannover

Eintritt: 5,00 Euro, erm. 2,50 Euro

 

Eine Veranstaltung des Eine-Welt-Promotor*innen-Programmes und dem Afrikanischen Dachverband Norddeutschland e.V. (ADV Nord e.V.) in Kooperation mit dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.

Aktuelle Projekte

eine-welt-promotoren-button

Aktiv in Niedersachsen

niedersachsen-einewelt-button

25_jahre_ven_button